Pflegeexperten

Neue Rollen in der Pflege – Spezialisierungen zum Pflegeexperten

Die Integration von Pflegeexperten stellt in Kliniken deutschlandweit bisher noch eine Ausnahme dar. Am Rhein-Maas Klinikum (RMK) wurde diese neue Versorgungsstruktur jetzt als Pilotprojekt der Knappschaft Kliniken GmbH etabliert. Pflegeexperten unterstützen die Patientenversorgung in sensiblen und komplexen Bereichen und sind mitverantwortlich für die Praxisanleitung und Einführung neuer Mitarbeiter in der Pflege.
 
Pflegeexperten sind ausgewählte, engagierte Pflegefachkräfte, die sich im Auftrag der Pflegedirektion mit bestimmten Pflegethemen, wie beispielsweise den nationalen Expertenstandards auseinandersetzen. Sie bilden sich zum jeweiligen Thema fort und haben den Auftrag dafür Sorge zu tragen, dass die Pflege in ihren jeweiligen Bereichen auf dem neuesten Stand der Wissenschaft ist. Hierzu führen sie in den Stationen entsprechende Schulungen durch und dienen als Ansprechpartner für alle Pflegenden. Sie stellen sicher, dass neue pflegewissenschaftliche Erkenntnisse kontinuierlich in den Stationen vermittelt und implementiert werden. Für die Erledigung dieser Aufgaben sind die Pflegeexperten von ihrer üblichen Arbeit freigestellt. Die Stationen werden so mit weiteren Kompetenzen ausgestattet. Pflegeexperten haben darüber hinaus einen Ausbildungsauftrag, den sie – ähnlich der Praxisanleiter – wahrnehmen und kümmern sich um die Einarbeitung und den Onboardinprozess neuer Kollegen. Sie arbeiten eng mit der Stationsleitung, der Pflegedirektion und den weiteren Pflegefachkräften ihres Bereiches zusammen.

Pflege im Wandel: innovativ, aktuell, wissenschaftlich fundiert
PE_2Grund für die Einführung der neuen Berufsgruppe im RMK ist die Zunahme komplexer und spezialisierter Behandlungsverfahren und der damit verbundene erhöhte Pflege- und Überwachungsbedarf betroffener Patienten. Dies sind wesentliche Herausforderungen, die den Arbeitsalltag von Pflegenden in einem Klinikum wie dem RMK kennzeichnen. „Unsere neuen Pflegeexperten unterstützen die direkte Patientenversorgung in sensiblen Bereichen und entlasten so die Standardpflege. Gleichzeitig werden die Versorgungsqualität und Patientenzufriedenheit weiter ausgebaut, da Patienten neben der Standardpflege eine zusätzliche intensive und individualisierte Versorgung erhalten“, beschreibt Beata Fucz-Nowak, Pflegedirektorin, die Wichtigkeit des Pilotprojektes. Sabrina Grosse (Geriatrie), Cirstin von Kolontay (Chirurgie) und Ansgar Baudisch (Neurologie) sind die ersten Pflegeexperten am RMK, die im Herbst ihr Studium aufnehmen werden.
 
Aufgaben eines Pflegeexperten – patientennah, beratend und begleitend
Am RMK agieren die drei Experten in komplexen Pflegesituationen einerseits direkt mit dem Patienten, andererseits stehen sie ihren Kollegen dabei beratend zur Seite. Der enge Kontakt und Austausch mit Angehörigen gehören ebenso zu ihren Aufgaben.
Top